Transzendieren

Das Grundprinzip dieser Meditation

Gedanken steigen im Geist auf und gelangen vom Unterbewusstsein in den Bereich der Wahrnehmung. Ein Gedanke ist einer Blase vergleichbar, die vom Grund des Teiches aufsteigt und auf der Oberfläche sichtbar wird.

Wendet sich die Aufmerksamkeit nach innen, transzendieren (d. h. überschreiten) wir gröbere Entwicklungsstadien eines Gedankens hin zu subtileren. Überschreiten wir den subtilsten Bereich eines Gedankens, erfahren wir ruhevolle Wachheit.

Einen angenehmen Zustand der Ruhe und Gelassenheit. 

Wer regelmäßig meditiert, entfaltet in sich selbst vielfältige Wirkungen.